Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V.

<p>Druckstöcke und Andrucke von Birgit Brandis ©griffelkunst</p>
<p>Druckstöcke und Andrucke von Birgit Brandis ©griffelkunst</p>
<p>Druckstöcke und Andrucke von Birgit Brandis ©griffelkunst</p>

Druckstöcke und Andrucke von Birgit Brandis ©griffelkunst

<p>Tobias Zielony signiert in der Seilerstraße ©griffelkunst</p>
<p>Tobias Zielony signiert in der Seilerstraße ©griffelkunst</p>
<p>Tobias Zielony signiert in der Seilerstraße ©griffelkunst</p>

Tobias Zielony signiert in der Seilerstraße ©griffelkunst

<p>Beim Aufbau der Ausstellung von Dasha Shishkin, Herbst 2012 ©griffelkunst</p>
<p>Beim Aufbau der Ausstellung von Dasha Shishkin, Herbst 2012 ©griffelkunst</p>
<p>Beim Aufbau der Ausstellung von Dasha Shishkin, Herbst 2012 ©griffelkunst</p>

Beim Aufbau der Ausstellung von Dasha Shishkin, Herbst 2012 ©griffelkunst

<p>Aufbau der Ausstellung von Kai Schiemenz im Kunstraum Seilerstraße, Frühjahr 2012 ©griffelkunst</p>
<p>Aufbau der Ausstellung von Kai Schiemenz im Kunstraum Seilerstraße, Frühjahr 2012 ©griffelkunst</p>
<p>Aufbau der Ausstellung von Kai Schiemenz im Kunstraum Seilerstraße, Frühjahr 2012 ©griffelkunst</p>

Aufbau der Ausstellung von Kai Schiemenz im Kunstraum Seilerstraße, Frühjahr 2012 ©griffelkunst

<p>Yvette Kießling bei der Arbeit an der Griffelkunst-Edition ©griffelkunst</p>
<p>Yvette Kießling bei der Arbeit an der Griffelkunst-Edition ©griffelkunst</p>
<p>Yvette Kießling bei der Arbeit an der Griffelkunst-Edition ©griffelkunst</p>

Yvette Kießling bei der Arbeit an der Griffelkunst-Edition ©griffelkunst

Agenda – aktuelle Ausstellungshinweise und News

Aus unseren Gruppen

griffelkunst ist überall

Im schönen Schwarzwald bahnen sich Veränderungen an. Felix Starosta, der sich acht Jahre lang ehrenamtlich um die Ausstellungsgruppe Villingen-Schwenningen verdient gemacht hat, verabschiedet sich zum Jahresende. Deshalb suchen wir Jemanden, der diese Gruppe künftig weiterzuführen möchte. In den bisherigen Räumlichkeiten in St. Georgen kann die Wahl auch künftig stattfinden. Die Herbstwahl ist geeignet für eine perfekte Einarbeitung in die Leitung einer mit 27 Mitgliedern eher kleinen, aber feinen Ausstellungs-Gruppe.
Haben Sie Interesse mitzumachen?
Nähere Infos bei: Andrea Weber, .(JavaScript must be enabled to view this email address),
Tel. 040-300931-16

Was unsere Ausstellungsleiter*innen so auf die Beine stellen, erfahren Sie hier:

Nur etwa ein Drittel der aktuell 4.600 Mitglieder, die die griffelkunst aktuell zählt, treffen ihre Wahl in Hamburg-St. Pauli. Die übrigen Mitglieder wählen in unseren sogenannten Ausstellungsgruppen. Und die sind verteilt auf das ganze Land. Von Helgoland im Norden bis nach Wasserburg am Bodensee. In Museen und in Wohnzimmern, in Schulen und Kliniken, in Volkshochschulen, Kirchen –  an den verschiedensten Orten und unter unterschiedlichsten Bedingungen präsentieren die Leiter*innen unserer Ausstellungsgruppen zwei Mal jährlich unsere aktuelle Wahl. Mit allem, was dazugehört. Hochprofessionell gerahmt präsentiert, auf Tischen liegend oder mit Klammern an Wände geheftet. So vielfältig wie die griffelkunst eben ist. Mal sind es nur sieben, mal 150 Mitglieder, die einer Ausstellungs-Gruppe angehören. Und wenn die dann noch Freunde und Familie mitbringen, dann ist manchmal ganz schön was los, wenn griffelkunst ist. Und so soll es auch sein.
Unsere Ausstellungsleiter*innen leisten eine Menge. Wohl gemerkt, alles ehrenamtlich. Im Vorfeld koordinieren sie die Wahltermine und Ausstellungsorte mit uns in Hamburg. Zum Wahltermin sind sie vor Ort. Sie präsentieren die Wahl, nehmen Bestellungen entgegen, beantworten Fragen und geben die in der letzten Wahl ausgesuchten Blätter aus. Oft telefonieren oder mailen sie mit den Mitgliedern und bleiben im Gespräch. Und sie machen vieles möglich.
Wenn die Wahl vorbei ist, geht alles, was nicht abgeholt oder ausgegeben wurde, wieder nach Hamburg zurück. Bis zum nächsten Mal….
Das Ganze Jahr für Jahr, immer im Mai und immer im November. Manche unserer Ehrenamtlichen sind schon jahrzehntelang dabei, viele bis ins hohe Alter. Große Mengen Kartons und Papier, manchmal sehr filigrane Blätter oder aufwendige Multiples verlassen zu jeder Wahl unser Haus und kommen über die Ausstellungsgruppen zu Ihnen, unseren Mitgliedern. So sorgfältig verpackt, dass mittlerweile kaum noch Schäden passieren.
Ein System, das einzigartig ist und einzigartig gut funktioniert. Denn jeder Ausstellungsort hat seinen eigenen Charme. Überall treffen sich Mitglieder mit Freunden und Familie, Freundschaften entstehen, es wird diskutiert, abgeholt und gewählt. (Griffel)-Kunst ist Begegnung!

Unseren Ausstellungsleiter*innen an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön für die vielen kreativen Ideen, mit denen wir gemeinsam und trotz allem griffelkunst jetzt möglich machen wollen.

Photo by Felix Starosta, Ausstellungsleiter in Villingen-Schwenningen in seinem Element.

© Griffelkunst e.V. 2020 Alle Rechte vorbehalten! Impressum Datenschutz