Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V.

<p>Bogomir Ecker signiert in der Seilerstraße, Hamburg ©griffelkunst</p>
<p>Bogomir Ecker signiert in der Seilerstraße, Hamburg ©griffelkunst</p>
<p>Bogomir Ecker signiert in der Seilerstraße, Hamburg ©griffelkunst</p>

Bogomir Ecker signiert in der Seilerstraße, Hamburg ©griffelkunst

<p>Yvette Kießling bei der Arbeit an der Griffelkunst-Edition ©griffelkunst</p>
<p>Yvette Kießling bei der Arbeit an der Griffelkunst-Edition ©griffelkunst</p>
<p>Yvette Kießling bei der Arbeit an der Griffelkunst-Edition ©griffelkunst</p>

Yvette Kießling bei der Arbeit an der Griffelkunst-Edition ©griffelkunst

<p>Eine Radierung entsteht, Druckwerkstatt der Kunsthochschule Berlin-Weißensee ©griffelkunst</p>
<p>Eine Radierung entsteht, Druckwerkstatt der Kunsthochschule Berlin-Weißensee ©griffelkunst</p>
<p>Eine Radierung entsteht, Druckwerkstatt der Kunsthochschule Berlin-Weißensee ©griffelkunst</p>

Eine Radierung entsteht, Druckwerkstatt der Kunsthochschule Berlin-Weißensee ©griffelkunst

<p>Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst</p>
<p>Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst</p>
<p>Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst</p>

Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst

<p>Aufbau Installation Thorsten Brinkmann “Ernie & Se King”, Kunstraum Seilerstraße 2011 ©griffelkunst</p>
<p>Aufbau Installation Thorsten Brinkmann “Ernie & Se King”, Kunstraum Seilerstraße 2011 ©griffelkunst</p>
<p>Aufbau Installation Thorsten Brinkmann “Ernie & Se King”, Kunstraum Seilerstraße 2011 ©griffelkunst</p>

Aufbau Installation Thorsten Brinkmann “Ernie & Se King”, Kunstraum Seilerstraße 2011 ©griffelkunst

Friedrich Seidenstücker

C-Reihe, 307. Wahl, III. Quartal 2002

1. o.T., Pfützenspringerinnen-Serie, Berlin 1930
30,5 cm x 24,0 cm / 25,0 cm x 19,3 cm
2. o.T., Spaziergang in der Ahornstraße, Berlin 1950
24,0 cm x 30,5 cm / 18,8 cm x 25,0 cm
3. o.T., Aufputz, Berlin 1928
30,5 cm x 24,0 cm / 25,0 cm x 18,8 cm
4. o.T., Kleine Welt in Kreide, Berlin 1949
24,0 cm x 30,5 cm / 17,7 cm x 25,0 cm
5. o.T., Mutterglück, Berlin 1928
30,5 cm x 24,0 cm / 25,0 cm x 19,0 cm
6. o.T., Pfützenspringer-Serie, Berlin 1930
24,0 cm x 30,5 cm / 18,6 cm x 25,5 cm

Papierqualität: Agfa Record Rapid 111
Hersteller: Fine Art Print, Berlin

307 C1
307 C2
307 C3
307 C4
307 C5
307 C6

1882 geboren in Unna als Sohn eines Richters
1904 Abschluß des Studiums (Maschinenbau) in Hagen und Umzug nach Berlin. Zwar interessiert ihn sein Beruf als Maschinenbauer, ebenso jedoch die Bildhauerei. Um sich als Bildhauer zu qualifizieren, unternimmt er zum Teil ausgedehnte Studienreisen nach München, Rom und Florenz. In der Folge praktiziert er beide Berufe.
Während des Ersten Weltkriegs wird er dienstverpflichtet und arbeitet als technischer Konstrukteur in Potsdam im Flugzeugbau.
Die wirtschaftliche Krise nach dem Krieg zerstört seine berufliche Grundlage. Er verfällt auf die Idee, seine Photographien den Berliner Zeitschriften anzubieten und hat damit, zu seinem eigenen Erstaunen, so viel Erfolg, dass er fortan als Photograph arbeitet. Diesen Beruf, mit dem er auch den nächsten Krieg übersteht, übt er bis an sein Lebensende aus.
1966 stirbt Seidenstücker in Berlin

© Griffelkunst e.V. 2018 Alle Rechte vorbehalten! Impressum Datenschutz