Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V.

<p>Yvette Kießling bei der Arbeit an der Griffelkunst-Edition ©griffelkunst</p>
<p>Yvette Kießling bei der Arbeit an der Griffelkunst-Edition ©griffelkunst</p>
<p>Yvette Kießling bei der Arbeit an der Griffelkunst-Edition ©griffelkunst</p>

Yvette Kießling bei der Arbeit an der Griffelkunst-Edition ©griffelkunst

<p>Jenny Holzer Edition entsteht ©griffelkunst</p>
<p>Jenny Holzer Edition entsteht ©griffelkunst</p>
<p>Jenny Holzer Edition entsteht ©griffelkunst</p>

Jenny Holzer Edition entsteht ©griffelkunst

<p>Jenny Holzer Edition entsteht ©griffelkunst</p>
<p>Jenny Holzer Edition entsteht ©griffelkunst</p>
<p>Jenny Holzer Edition entsteht ©griffelkunst</p>

Jenny Holzer Edition entsteht ©griffelkunst

<p>Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst</p>
<p>Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst</p>
<p>Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst</p>

Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst

<p>Ausstellung von Peter Kogler im Kunstraum Seilerstraße ©griffelkunst</p>
<p>Ausstellung von Peter Kogler im Kunstraum Seilerstraße ©griffelkunst</p>
<p>Ausstellung von Peter Kogler im Kunstraum Seilerstraße ©griffelkunst</p>

Ausstellung von Peter Kogler im Kunstraum Seilerstraße ©griffelkunst

Agenda – aktuelle Ausstellungshinweise und News

Yvette Kießling in Glückstadt und Hamburg


Yvette Kießling macht Gemälde, Radierungen und Lithographien und bringt manchmal auch alle diese Techniken zusammen. Besonders beeindruckend sind ihre Unikat-Lithographien, vor allem, wenn man alle Variationen nebeneinander sehen kann wie aktuell in Hamburg. Die Werke der Werkreihe MOROGORO wurden inspiriert durch eine Reise durch Tansania im letzten Jahr. Sie entstanden gerade ganz frisch in einer tagelangen Session mit dem Leipziger Drucker Thomas Franke, der auch für die griffelkunst die Editionen von Yvette Kießling gedruckt hat. Entstanden ist ein einzigartiges Farben- und Formenspiel, das in dieser Form der Wiederholung und Veränderung allein durch die Lithographie möglich ist.

MOROGORO
Yvette Kießling
17. bis 19. Juni 2020
Galerie Schimming, Barlach Halle K, Klosterwall 13
Donnerstag, 15 bis 19 Uhr, Freitag, 12 bis 16 Uhr
Aufgrund der Größe der Barlach Halle K können sich bis zu 30 Besucher gleichzeitig die Ausstellung ansehen. Melden Sie sich daher bitte an: .(JavaScript must be enabled to view this email address)


Wie Kießlings Landschaftsmalereien entstehen, kann man in dem Film von Florian Schultz aus dem Jahr 2019 beobachten. Die Malerin scheut weder Wind noch Wetter, um mittendrin in ihrem Sujet zu sein: der Natur. Auch in der Corona-Zeit ist sie beherzt raus aufs Land gefahren, um draußen zu malen. „Malen ist schließlich mein Beruf und seinen Beruf durfte man auch trotz Corona ausüben!“ sagt sie. So zog sie, bewaffnet mit ihrem Berufsausweis, Staffelei und weiterem Malereibedarf los. Warum ihr das Malen in der Natur so wichtig ist, erzählt sie in ihrem Film.

Photo by Dirk Dobke, Ausstellungsansicht Barlach Halle K

© Griffelkunst e.V. 2020 Alle Rechte vorbehalten! Impressum Datenschutz