Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V.

<p>Im Atelier von Anja Tchepets ©griffelkunst</p>
<p>Im Atelier von Anja Tchepets ©griffelkunst</p>
<p>Im Atelier von Anja Tchepets ©griffelkunst</p>

Im Atelier von Anja Tchepets ©griffelkunst

<p>Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst</p>
<p>Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst</p>
<p>Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst</p>

Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst

<p>Jenny Holzer Edition entsteht ©griffelkunst</p>
<p>Jenny Holzer Edition entsteht ©griffelkunst</p>
<p>Jenny Holzer Edition entsteht ©griffelkunst</p>

Jenny Holzer Edition entsteht ©griffelkunst

<p>Prof. Hanns Schimansky und Studierende bei der Betrachtung von Graphiken an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee ©griffelkunst</p>
<p>Prof. Hanns Schimansky und Studierende bei der Betrachtung von Graphiken an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee ©griffelkunst</p>
<p>Prof. Hanns Schimansky und Studierende bei der Betrachtung von Graphiken an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee ©griffelkunst</p>

Prof. Hanns Schimansky und Studierende bei der Betrachtung von Graphiken an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee ©griffelkunst

<p>Beim Aufbau der Ausstellung von Dasha Shishkin, Herbst 2012 ©griffelkunst</p>
<p>Beim Aufbau der Ausstellung von Dasha Shishkin, Herbst 2012 ©griffelkunst</p>
<p>Beim Aufbau der Ausstellung von Dasha Shishkin, Herbst 2012 ©griffelkunst</p>

Beim Aufbau der Ausstellung von Dasha Shishkin, Herbst 2012 ©griffelkunst

Agenda – aktuelle Ausstellungshinweise und News

Labor: Foto Company Altona


Photo by Foto Company Altona: Pietro Giribaldi und Stefan Miosga beim Farbabgleich.

Die Foto Company Altona, das sind Stefan Miosga und Pietro Giribaldi. Beide verbindet ihre mehr als 30-jährige Erfahrung in der Herstellung verschiedener Arten von Photographien. Pietro Giribaldi ist der Spezialist für Inkjet-Prints, er hat zum Beispiel die Edition von Friedrich Einhoff zusammen mit dem Künstler für uns entwickelt. Stefan Miosga ist unser Mann für C-Prints. Unter anderem gehen die Editionen von André Lützen oder Linn Schröder auf seine Kappe. Eines seiner Spezialgebiete ist die Herstellung von hochwertigen Baryt-Abzügen. Diese werden zwar digital belichtet, dann jedoch chemisch entwickelt auf Barytpapier. Dieses Verfahren nutzt die Foto Company als einziger Bilddienstleister in Norddeutschland. Dadurch ist der Fortbestand unserer historischen Editionen gesichert, wenn es einmal überhaupt nicht mehr möglich sein wird, an Originalnegative zu gelangen. Auf diese Weise sind bereits unsere drei letzten Klassiker-Editionen entstanden: Regina Relang, Friedrich Seidenstücker und zuletzt Paul Citroen.

Eine der ersten Editionen, die wir mit der Foto Company Altona realisiert haben, war die legändere Serie um Ernie, den „Studiodog“ von Thorsten Brinkmann 2011. Auf diese Serie im C-Print folgten 2018 noch ein Einzelblatt und eine Serie des Künstlers, die sogenannten „Aufis“. Dabei handelte es sich um Collagen, die durch einige unserer Photo-Klassiker inspiriert waren und im Inkjet-Druck vervielfältigt wurden. Brinkmann ist mit seinen Arbeiten selbst Kunde der Foto Company, denn neben kleinen Formaten sind die Drucker auch auf ganz große Formate spezialisiert. Der Zufall wollte es, dass just an dem Tag, an dem der Film für unsere Mitglieder entstehen sollte, Thorsten Brinkmann vor Ort war. So zeigt der Film neben einigen Editionen für die griffelkunst auch den Entstehungsprozess von aktuellen Arbeiten Brinkmanns.

© Griffelkunst e.V. 2020 Alle Rechte vorbehalten! Impressum Datenschutz