Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V.

<p>Bogomir Ecker signiert in der Seilerstraße, Hamburg ©griffelkunst</p>
<p>Bogomir Ecker signiert in der Seilerstraße, Hamburg ©griffelkunst</p>
<p>Bogomir Ecker signiert in der Seilerstraße, Hamburg ©griffelkunst</p>

Bogomir Ecker signiert in der Seilerstraße, Hamburg ©griffelkunst

<p>Jonathan Meese signiert in der Seilerstraße, Hamburg ©griffelkunst</p>
<p>Jonathan Meese signiert in der Seilerstraße, Hamburg ©griffelkunst</p>
<p>Jonathan Meese signiert in der Seilerstraße, Hamburg ©griffelkunst</p>

Jonathan Meese signiert in der Seilerstraße, Hamburg ©griffelkunst

<p>Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst</p>
<p>Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst</p>
<p>Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst</p>

Drucke von Anja Tchepets entstehen ©griffelkunst

<p>Aufbau Installation Thorsten Brinkmann “Ernie & Se King”, Kunstraum Seilerstraße 2011 ©griffelkunst</p>
<p>Aufbau Installation Thorsten Brinkmann “Ernie & Se King”, Kunstraum Seilerstraße 2011 ©griffelkunst</p>
<p>Aufbau Installation Thorsten Brinkmann “Ernie & Se King”, Kunstraum Seilerstraße 2011 ©griffelkunst</p>

Aufbau Installation Thorsten Brinkmann “Ernie & Se King”, Kunstraum Seilerstraße 2011 ©griffelkunst

<p>Stefan Marx in der Werkstatt Felix Bauer, Köln ©griffelkunst</p>
<p>Stefan Marx in der Werkstatt Felix Bauer, Köln ©griffelkunst</p>
<p>Stefan Marx in der Werkstatt Felix Bauer, Köln ©griffelkunst</p>

Stefan Marx in der Werkstatt Felix Bauer, Köln ©griffelkunst

Agenda – aktuelle Ausstellungshinweise und News

Durch die Blume: Fred Koch

In der Serie „Klassiker der Photographie“ stellen wir Ihnen in regelmäßiger Folge Photographinnen und Photographen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vor, deren Werk einen besonderen Platz in der Geschichte der Photographie einnimmt. Fred Koch zählt zu den wichtigsten Photographen der Weimarer Republik. Doch durch seinen frühen Tod und anonyme Veröffentlichungen ist er weitestgehend in Vergessenheit geraten. 2022 hat ihm die Alfred Ehrhardt Stiftung in ihren Berliner Räumen eine Ausstellung gewidmet und damit einen großen Beitrag zu seiner Wiederentdeckung geleistet.

Dadurch ist auch die griffelkunst auf die Pflanzenphotos von Fred Koch gestoßen. Die Auswahl der Motive ist in enger Zusammenarbeit mit Stefanie Odenthal, Kuratorin der Ausstellung und Stiftungsmanagerin, entstanden. Von ihr stammt auch der Text zur Griffelkunst-Serie, welcher der Mappe beiliegt. Sie ist Herausgeberin und Autorin des Katalogs zur Ausstellung Fred Koch. Naturfotografie der 1920/30er Jahre. Die Abzüge der Edition sind von Dateien entstanden, die aus der bpk-Bildagentur Berlin stammen, wo ein Teil des Nachlasses von Fred Koch liegt. Diese wurden digital belichtet und analog auf Baryt-Papier entwickelt.

Weitere Informationen zu Leben und Werk von Fred Koch und eine Kuratorenführung durch die Ausstellung finden Sie auf den Seiten der Alfred Ehrhardt Stiftung oder direkt auf YouTube:

https://www.aestiftung.de/ausstellungen/archiv/fred-koch-naturfotografie-der-1920-30er-jahre/

https://www.youtube.com/watch?v=jLh_N8r1tUM&t=3s

Außerdem möchte ich Ihnen einen Radio-Beitrag auf Deutschlandfunk Kultur empfehlen, der anlässlich der Ausstellung gesendet wurde:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/naturfotograf-fred-koch-100.html

© Griffelkunst e.V. 2024 Alle Rechte vorbehalten! Impressum Datenschutz Cookie Consent